September 20, 2022

Im Jahr 2022 wurden verschiedene Vergünstigungen für russische IT-Unternehmen eingeführt, um die IT-Branche zu entwickeln und zu unterstützen, darunter die folgenden:

  1. 0% Körperschaftssteuersatz für die Jahre 2022-2024.

Für russische IT-Unternehmen wird der Gewinnsteuersatz für die Jahre 2022-2024 auf 0% gesenkt, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Das Unternehmen hat eine Akkreditierung für die Ausübung von IT-Tätigkeiten erhalten.

Für ein russisches IT-Unternehmen gibt es nur eine einzige Bedingung für die Akkreditierung: Der in das Handelsregister eingetragene Tätigkeitscode des Unternehmens muss bestimmten Codegruppen aus dem IT-Bereich entsprechen. Die Akkreditierung für IT-Unternehmen, die vom Finanzministerium vorgenommen wird, ist unbegrenzt gültig und kann innerhalb eines Tages online beantragt werden.

  • Die Einkommensanteilsbedingung

Die Einnahmen für IT-Dienstleistungen müssen mindestens 70 % der Gesamteinnahmen des Unternehmens ausmachen. Das Gesetz enthält auch eine Liste der Dienstleistungen, die für diese Zwecke als IT-Dienstleistungen gelten;

Verliert ein Unternehmen seine staatliche Zulassung oder ist die Einkommensanteilsbedingung am Jahresende nicht erfüllt, muss die Körperschaftssteuer ab Jahresbeginn zu den regulären Sätzen (20%) neu berechnet werden.

Bis Juli 2022 enthielt das Gesetz auch die Bedingung, dass die ermäßigten Steuersätze nur bei einer Mindestanzahl von 7 Beschäftigten angewendet werden können, aber diese Bedingung wurde abgeschafft.

  1. Ermäßigte Sätze der Sozialversicherungsbeiträge

Die Arbeitgeber in Russland sind für die Zahlung der Sozialversicherung für ihre Beschäftigten verantwortlich. Qualifizierte IT-Unternehmen (dieselben Bedingungen wie für die Einkommensteuer) können die ermäßigten Sozialversicherungssätze anwenden, die auf einen allgemeinen Satz von 7,6% festgesetzt sind (bei einem Standardsatz von 30%).

  1. Moratorium für Inspektionen

Ein akkreditiertes IT-Unternehmen darf bis Ende 2024 keinen planmäßigen Kontrollen durch staatliche Stellen unterzogen werden. Das Moratorium gilt auch für außerplanmäßige Inspektionen, die bis Ende 2022 verboten sind, allerdings nicht nur für den IT-Sektor, sondern für alle russischen Unternehmen.

  1. Vereinfachtes Verfahren für die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte

Akkreditierte IT-Unternehmen dürfen ausländische Fachkräfte ohne Sondergenehmigung einstellen (ausgenommen Unternehmen, die in technologisch-innovativen Sonderwirtschaftszonen ansässig sind).

  1. Zinsgünstige Darlehen

Akkreditierte IT-Unternehmen können zinsgünstige Kredite zu einem Zinssatz von maximal 3% p.a. erhalten, wenn es keine Entlassungen gibt und die Löhne jährlich indexiert werden.

  1. Vorzugshypotheken für Arbeitnehmer

Vom 13. Mai 2022 bis zum 31. Dezember 2024 können Mitarbeiter russischer IT-Unternehmen im Alter von 22 bis 44 Jahren (einschließlich) einen Hypothekarkredit zu einem Zinssatz von maximal 5 % p.a. erhalten. Die Höhe des Kredits hängt von der Region ab, in der sich das zu erwerbende Objekt befindet.

Das Finanzministerium hat ein spezielles Internetportal mit detaillierten Informationen zu dieser Fördermaßnahme eingerichtet (https://www.gosuslugi.ru/ipoteka).

  1. Militärischer Aufschub für Arbeitnehmer

Hochschulabsolventen, die im Jahr vor der Einberufung mindestens 11 Monate Berufserfahrung in IT-Unternehmen gesammelt haben und nicht älter als 27 Jahre sind, können einen Aufschub erhalten.

  1. Berechtigung zur beschleunigten Abschreibung in

IT-Unternehmen haben das Recht, ab dem 1. Januar 2023 einen Koeffizienten von höchstens 3 für die Körperschaftssteuer auf bestimmte Posten anzuwenden.

 

Wir von KBK Accounting sind bereit, Ihnen bei der Beantragung der Sonderzulassung für IT-Unternehmen, der Lohnbuchhaltung und der allgemeinen Buchhaltung zu helfen.